Ich bin in einer klassischen Patchwork Familie aufgewachsen. Ich muss sagen, dass es mir immer gut ging, denn es wurde sich immer um mich und auch den Rest der Familie gekümmert. Meine Eltern kommen beide aus anderen Ehen und hatten vorher bereits Kinder. Ich habe also von mütterlicher und väterlicher Seite Halbgeschwister, mit denen ich bis zu meinem dreizehnten Lebensjahr unter einem Dach gelebt habe. Natürlich war das nicht immer einfach, wie man sich wohl denken kann, wenn so viele Menschen zusammen leben. Wir waren insgesamt mit unseren Eltern zu siebt. Das hat mich sehr geprägt und ich wünsche mir, dass in Zukunft mehr Ruhe in mein Leben eingekehrt. Heute bin ich fünfundzwanzig und weis immer noch nicht so richtig, wo ich hingehöre. Das hat auch ganz viel mit der speziellen und schwierigen Ehe meiner Eltern zu tun. Diese Beziehung der beiden ist eine richtig Hass- Liebe Beziehung und für das Umfeld nur schwer erträglich.

Der Vaterschaftstest wirbelt die Familie auf

Nun kamen kürzlich Gerüchte auf, Gerüchte, die ich nicht so einfach wegstecken kann. Es geht um etwas ganz gravierendes. Eine meiner Halbschwestern begann mit dem Thema, dass ich gar nicht vom gleichen Vater sei und meine Mutter damals ein Verhältnis gehabt hätte. Nun weis ich, dass meine Eltern ihre Treue nie so ganz genau genommen hatten, weder mein Vater, noch meine Mutter. Sie hatten beide über viele Jahre eine sogenannte offene Beziehung geführt. Mir war das als Kind ziemlich egal. Mir fehlte es so an Zuneigung und auch an Harmonie eigentlich nie, klar waren die Auseinandersetzungen der Eltern schon mal eine Belastung, doch irgendwie hat man dies immer wieder weggesteckt und verdrängt. Zu mir waren sie beide fast immer gut. Bis auf wenige Momente. Der Hinweis meiner Halbschwester hat mich auf jeden Fall alarmiert. Möglich ist nämlich alles bei uns.

Möglich ist alles, aber Sicherheit haben ist die einzige Möglichkeit

Nach vielem Hin und Her und trotzigen Reaktionen meiner Mutter habe ich mich für einen Vaterschaftstest entschieden. Mein potentieller Vater hat auch etwas seltsam reagiert, verständlicherweise. Doch für mich ist dies die einzige Chance, herauszufinden, ob was an den Gerüchten dran ist. Ich weis, dass das in meiner Kindheit bereits schon mal ein Thema war und ich es nicht wahrhaben wollte. Nun bin ich in einem Alter und auch in einer Verfassung, dass ich wissen möchte woran ich bin. Möglich ist in dieser Familie alles. Und die Ähnlichkeit zu meinem Vater muss sich auch auf den zweiten Blick erst feststellen lassen.